Download Anatomie des Stretchings: Mit der richtigen Dehnung zu mehr by Brad Walker PDF

By Brad Walker

Dehnübungen erhalten die Beweglichkeit, beugen Verletzungen vor und spielen als therapeutische Maßnahme auch in der Physiotherapie und Sportmedizin eine wichtige Rolle. Dabei ist Stretching zugleich eine Fitnessdisziplin an sich und muss von Grund auf erlernt werden. Der Sportmediziner und Stretchingexperte Brad Walker vereint in diesem Buch die anatomischen Grundlagen des Stretchings mit 114 praktischen Dehnübungen für alle wichtigen Muskelgruppen des Körpers. Detailgetreue Illustrationen nehmen uns mit in das Innere des Körpers und zeigen, welche Muskeln bei jeder Übung beteiligt sind. Dabei erfährt der Leser auch, für welche Sportarten oder bei welchen Verletzungen sich eine Dehnung besonders eignet und worauf bei der Ausführung unbedingt zu achten ist. So ist dieses Buch nicht nur ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle Sportler, coach und Therapeuten, sondern zugleich die beste Verletzungsprävention.

Show description

Read Online or Download Anatomie des Stretchings: Mit der richtigen Dehnung zu mehr Beweglichkeit PDF

Similar german_8 books

Im Zug der Zeit: Verkürzter Aufenthalt in der Gegenwart

In einer dynamischen Zivilisation erhöht sich in Wissenschaft und Technik, in Wirtschaft und Kunst die Neuerungsrate. Die Zeitdauer konstanter Arbeits- und Lebensverhältnisse nimmt ab, der Aufenthalt in der Gegenwart verkürzt sich. Zeit wird knapp und organisationsbedürftig. Hermann Lübbe beschreibt und analysiert die kulturellen, wirtschaftlichen und zeitumgangstechnischen Folgen dieser "Gegenwartsschrumpfung" und zeichnet ein umfassendes landscape der Zeit-Verfassung unserer modernen Kultur.

Additional info for Anatomie des Stretchings: Mit der richtigen Dehnung zu mehr Beweglichkeit

Sample text

Ergreifen Sie mit der Hand einen Besenstiel, sodass er hinter dem Ellenbogen liegt. Ziehen Sie mit der anderen Hand den Besenstiel nach vorn. Teres major Latissimus dorsi Subscapularis Empfehlenswert bei folgenden Sportverletzungen Verrenkung, Ausrenkung, Sprengung des Akromioklavikular- oder Sternoklavikulargelenks, Impingementsyndrom, Rotatorenmanschetten- oder Schleimbeutelentzündung im Schulterbereich, FrozenShoulder-Syndrom Gedehnte Muskeln Primär: Unterschulterblattmuskel (Subscapularis) Sekundär: großer Brustmuskel (Pectoralis major) Hinweis zur korrekten Ausführung Bei vielen Menschen ist die Schultermuskulatur sehr verspannt.

Und denken Sie im­ mer daran: All dies braucht Zeit. Regelmä­ ßiges Dehnen führt möglicherweise erst nach bis zu drei Monaten zu spürbaren Er­ gebnissen, besonders wenn Sie über keine Erfahrung im Beweglichkeitstraining ver­ fügen oder sehr muskulös sind. Es gibt keine wissenschaftlichen Er­ kenntnisse darüber, welche Reihenfolge von Dehnübungen zu empfehlen ist. Es ist jedoch sinnvoll, mit Übungen im Sitzen zu beginnen und dann zu den Übungen im Stehen überzugehen, da die Verletzungs­ gefahr im Sitzen geringer ist.

Wenn die zu dehnende Muskelgruppe nicht vollkommen gesund ist, sollte sie gar 32 Regeln für sicheres Stretching nicht gedehnt werden. Bevor man mit spe­ zifischen Dehnübungen beginnen kann, sollte zuerst alles für die Genesung und Re­ habilitation getan werden. Ist der Übende jedoch gesund und die zu dehnende Kör­ perregion frei von Verletzungen, gelten für alle praktizierten Dehnübungen die fol­ genden Regeln. Aufwärmen vor dem Stretching Diese erste Regel wird oft missachtet. Doch wer Dehnübungen macht, ohne die Muskulatur vorher aufzuwärmen, riskiert ernste Verletzungen.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 32 votes